Anabolika-Doping unter Jugendlichen: Die Popeyes von morgen

Anabolika-Doping unter Jugendlichen: Die Popeyes von morgen

Das ist der Grundstein für das, was Fachleute die „Doping-
Mentalität“ nennen. Sie führt dazu, dass Jugendliche oder Erwachsene dann ohne an die Folgen zu denken, zu Medikamenten greifen und im schlimmsten Fall davon
abhängig werden. „In den vergangenen 20 Jahren hat der weltweite Handel von anabolischen Substanzen signifikant zugenommen“, schreibt die europäische Polizeibehörde. Die Konsumenten seien vor allem Fettverbrenner online kaufen bei Body-Blogde24.com Athleten, Radsportler und Bodybuilder. Mit einer grenzüberschreitenden Dopingrazzia sind europäische Sicherheitsbehörden in der Nacht von Montag auf Dienstag in 33 Ländern gegen den Handel mit Anabolika und gefälschten Medikamenten vorgegangen. An dem bislang größten Einsatz dieser Art namens »Operation Viribus« hätten auch deutsche Ermittler mitgewirkt, teilte die europäische Polizeibehörde Europol mit.

  • Wenn die Dosis langsam erhöht und gegen Ende des Zyklus langsam wieder reduziert wird, spricht man vom „Pyramiding“.
  • Obwohl Steroide keine psychotropen Substanzen sind und sich deren Gebrauch deutlich von solchen Drogen unterscheidet, erinnern die psychischen Konsequenzen häufig an Entzugserscheinungen.
  • Trotzdem sind in der anwaltlichen Praxis auch solche Fälle nicht selten, in denen Freizeitsportler und Privatpersonen in strafrechtliche Schwierigkeiten und in Ermittlungen der Staatsanwaltschaft verwickelt werden.
  • Bei verbotenem Besitzes oder Handeln von Anabolika und Dopingmitteln droht eine Geldstrafe oder Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren.
  • Wie Studien ergaben, nahmen an Kölner Jugendzentren 2007 sieben Prozent der 17-Jährigen Anabolika ein.
  • Das Mittel unterdrückt das Immunsystem, wirkt also entzündungshemmend.

„Das Problem des Drogen- und Medikamentenhandels über das Internet hat in den letzten Jahren exponentiell zugenommen. Wir kriegen es kaum noch in den Griff“, warnt Hans Geyer, Geschäftsführer des Zentrums für Präventive Dopingforschung an der Deutschen Sporthochschule Köln. Die Kontaktaufnahme von WELT ONLINE erfolgt über ein Internetforum. Wie andere Versandhändler und die meisten Kunden auch bedient er sich Wegwerfadressen.

Apotheker deckt Doping auf

In den einschlägigen Onlineforen wird daher die zusätzliche Einnahme von SERMs und/oder Aromatasehemmern angeraten. Früher hat sie fünf Mal pro Woche als Leistungsturnerin trainiert. Heute studiert die 24-Jährige Internationales Sportmanagement an der Uni Mainz.

Sportpsychologie

Bemerkenswerterweise ist nicht die Einnahme von Anabolika und Dopingmitteln im Sport verboten. Dem liegt die Vorstellung zugrunde, dass man einem freien Menschen nicht durch strafrechtliche Vorschriften vorschreiben kann, wie er mit seinem Körper oder mit seiner Gesundheit umzugehen hat. Schließlich sind auch Alkoholkonsum oder das Rauchen nicht verboten. Betäubungsmittelstrafrecht wird der Umgang mit verschiedenen Arten von Betäubungsmitteln geregelt. Es handelt sich dabei um eine Einteilung von Drogen, je nachdem ob sie überhaupt gehandelt und verbreitet werden dürfen und ob dies nur bei wirksamer ärztlicher Verschreibung erlaubt sein soll.

Die Meldung zum Frühstück am Dienstagmorgen kam auch für den Dopingexperten Sörgel überraschend. »Mich hat diese Nachricht passenderweise beim Frühsport auf dem Heimtrainer erreicht«, so der Leiter des Instituts für Biochemische und Pharmazeutische Forschung im Fränkischen Heroldsberg. In Deutschland sind die Einfuhr und der Besitz kleiner Mengen strafbar. Für die Recherche nahmen die Journalisten deshalb nur die leeren Verpackungen mit über die Grenze nach Brandenburg. Böge bezahlte für Dianabol-Tabletten und Omnadren-Ampullen 65 Euro, ein niedriger Preis.